About

Ich bin Laura, Laura Sophia Bockmist. Meistens einfach Laura, manchmal – kompliziert – Sophia und immer ein bisschen Bockmist.

Ich bin in den gefährlichen Mittzwanzigern, wo es langsam anfängt mit der unerträglichen Langeweile des Seins. Ich wehre mich so gut es geht, beende gerade mein ganz und gar nicht langweiliges Studium (Geschichte, Kultur, natürlich irgendwas mit Medien) und hole mir regelmäßige Adrenalinkicks beim Boxen oder beim Bouldern. Teilweise greift die Mittzwanziger-Life-Crisis aber auch schon um sich: Ich habe Nebenjobs, eine mehrjährige Fernbeziehung und einen Allround-Mixer in der Küche (den Thermo-Mix spare ich für meinen 30. Geburtstag auf). Manchmal, wenn keiner hinsieht, mache ich sogar Yoga.

Wäre da nicht meine immer wieder als seltsam unpassend empfundene (von anderen, nicht mir) Leidenschaft für Rap, wäre die Idee zu diesem Blog vermutlich nie jemandem in den Kopf geschossen (jemandem, nicht mir). Ich rede und schreibe aber nun mal furchtbar gerne über Rap. Zwar darf ich das gelegentlich in der Badischen Zeitung sogar bezahlt tun, aber niemals oft genug und leider mit gelegentlicher Fäkalsprachzensur. Hier kann ich mich nun in Sachen Frequenz und originalgetreuer Zitatwiedergabe frei ausleben.

Nur über Rap zu schreiben erschien mir dann in Anbetracht meines schillernd langen Namens doch zu einseitig. Deshalb gibt es hier auch gelegentlich ein bisschen Mitt-Zwanziger-Garnitur: meine Netflix-Exzesse und gelegentlichen, oft altmodischen Leseabenteuer, aber auch echte Abenteuerreisen und vielleicht sogar erfundene. Sicherlich werden Laura und Sophia da ihre Finger an der Tastatur haben. Und natürlich immer ein bisschen Bockmist.